Seit Anfang der 1980er Jahre bieten Schuldnerberatungsstellen in Deutschland überschuldeten Personen und Familien Beratung und Unterstützung bei der Lösung ihrer finanziellen und persönlichen Probleme an. Nach dem Sozialrecht (§ 11 Abs. 5 SGB XII und § 16 Abs. 2 SGB II) sind die Kommunen aufgefordert, Schuldnerberatung zur Verfügung zu stellen. Beraten werden kann jeder private Haushalt, der hilfebedürftig ist oder dem der soziale Abstieg droht. Die Sozialämter in Gemeinden, Städten und Landkreisen können überschuldeten Menschen eine Schuldnerberatungsstelle vermitteln. Daneben gibt es Schuldnerberatungsstellen, die auf Grundlage der Insolvenzordnung (§ 305 InsO) von den Ländern als Insolvenzberatungsstellen anerkannt sind, um Überschuldeten die Restschuldbefreiung nach dem Verbraucherinsolvenzverfahren zu ermöglichen.

Derzeit (Stand 2014) arbeiten etwa 1.000 Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in den alten und neuen Bundesländern.

Schuldnerberatung in der Praxis

In den Schuldnerberatungsstellen arbeiten professionell ausgebildete Fachkräfte verschiedener Fachrichtungen (Sozialarbeit, Rechtswissenschaft, Bankwesen). Der aktuelle Wissensstand der Beratungskräfte wird durch regelmäßige Fort- und Weiterbildung gesichert. Sie sind mit den Problemen der Überschuldung vertraut, so dass sie Ihnen mit Rat und Tat zur Bewältigung Ihrer Situation zur Seite stehen können.

Die Fachkräfte in der Schuldnerberatung helfen bei drohendem Wohnungsverlust oder drohender Energiesperre. Sie werden gemeinsam mit Ihnen versuchen, Ihre finanzielle Situation in den Griff zu bekommen und setzen sich ggf. mit Kreditinstituten und anderen Gläubigern oder deren Vertretern in Verbindung.

Der Gang zu einer Schuldnerberatungsstelle lohnt sich für Sie immer!

Je frühzeitiger Sie eine Beratungsstelle aufsuchen, desto einfacher wird sich dieser Prozess möglicherweise gestalten. Wenn Sie überschuldet sind, arbeitet die Zeit gegen Sie. Zusätzliche Mahngebühren und Zinsen laufen auf und es verstreichen womöglich wichtige Einspruchsfristen. Je länger Sie vergeblich versuchen, Ihre Überschuldungsprobleme selbst zu lösen, desto schwieriger und langfristiger wird Ihre Schuldenregulierung.

In der Vergangenheit konnten Schuldnerberaterinnen bzw. Schuldnerberater bei jeder bzw. jedem dritten Überschuldeten die Beratung erfolgreich abschließen. Die betreffenden Überschuldeten haben durch die Regulierung der Schulden ihr Leben wieder in den Griff bekommen.

Die Abzahlung oder Entschuldungsphase dauert natürlich in der Regel mehrere Jahre, aber das schuldenfreie Leben ist wieder in Sicht!